Biarritz, Seebad an der baskischen Küste

Biarritz, eine kompakte Altstadt mit Flair

Für uns war Biarritz bisher in unserer Vorstellung untrennbar verbunden mit den „Schönen und den Reichen“. Wir haben uns Biarritz daher immer als sehr mondäne Stadt mit prachtvollen Einkaufsstraßen der hochpreisigen Labels vorgestellt. Sozusagen die Münchner Theatiner- und Maximillianstraße als eigene Stadt. Wir mussten aber feststellen, dass vom einstigen Glanze Biarritz nur noch ein Bruchteil übrig ist. Im zweiten Weltkrieg wurde leider viel zerstört Aber hier und da sind noch Villen der Belle Epoque erhalten. 

Biarritz wirkte auf uns alles andere als mondän. Auch wenn es hier und da doch sehr hochpreisige Läden gibt. Biarritz Altstadt mit seinen engen und steilen Straßen hat uns dennoch sehr gut gefallen. Eine schöne kompakte Altstadt mit viel Flair. Und die vielen unterschiedlichen (normalpreisigen) Geschäfte laden geradezu zu einem Stadtbummel ein. Mit den Schönen und den Reichen hat das heutige Biarritz aus unserer Sicht Gott sei Dank nicht mehr viel gemein. 

Biarritz überschaubare Anzahl an Sehenswürdigkeiten

Biarritz Sehenswürdigkeiten sind von der Anzahl sehr übersichtlich. Sie sind sehr gut zu Fuß zu erkunden. Liegen sie doch sehr nah beieinander. Der meistbesuchte Ort in Biarritz ist der Rocher de la Vierge. Es handelt sich dabei um einen Felsen mitten in der Brandung mit einer Statue der Jungfrau Maria. Zu ihr gelangt man über eine eiserne Brücke die von Gustav Eiffel konstruiert wurde. Von dort hat man auf der einen Seite einen schönen Blick auf die Grand Plage und auf der anderen Seite auf die Plage du Vieux Port. Die Wellen brechen sich tosend an den Felsen, die Gischt spritzt weiß nach oben. Einzelne Möwen kreisen kreischend über dem Felsen. So stellt man es sich am Meer vor. Einfach nur herrlich.

Vom Rocher de la Vierge führt ein Weg direkt zum Port des Pêcheurs, dem kleinen malerischen Fischerhafen. Dort gibt es auch ein paar Fisch-Restaurants, die angeblich nicht schlecht sein sollen. Vom Weg aus bieten sich immer wieder neue tolle Aussichten auf die Strände Grande Plage und Plage Miramar mit dem Leuchtturm im Hintergrund. Und auf die prächtige Kirche Église Ste-Eugénie. 

Biarritz ist ein netter Ort, der sich sehr gut innerhalb von ein paar Stunden erkunden und kennenlernen lässt. Obwohl er uns ganz gut gefallen hat, ist der Funke nicht so recht übergesprungen. Biarritz ist für uns kein Ort, an den wir immer wieder zurückkommen wollen. Einmal Sehen ist für uns vollkommen ausreichend. 

Dieser Beitrag wurde unter 2019 Frankreich & Spanien, Reisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.