Sète, mediterrane Hafenstadt mit italienischem Flair

Vorfreude
Vorfreude

Sète, das „Klein-Venedig“ des Languedocs

Sète ist eine Hafenstadt an der Mittelmeerküste Südfrankreichs im Département Herault. Sie liegt 32 km südwestlich der Stadt Montpellier. Durch ihre Lage auf einer schmalen Landzunge zwischen dem Mittelmeer und der 18 km langen Lagune Étang de Thau ist Sète von allen Seiten von Wasser umgeben. Das Zentrum der Stadt ist der Canal Royal. Und auch sonst ziehen sich durch Sètedie Kanäle. Und wo es Kanäle gibt, sind meist auch die Brücken nicht weit. Allein 12 gibt es davon. Dies ist der Grund, warum Sète als das „Klein-Venedig“ des Languedocs bezeichnet wird. 

Sète hat uns auf den ersten Blick gefallen. Die Stadt hat ein ganz eigenes Flair, dass uns sofort für sich eingenommen hat. Der besonderen Stimmung am Canal Royal mit seinen schönen Häusern im italienischen Stil konnten auch wir uns nicht entziehen. Es hat uns unheimlich viel Spaß gemacht uns an den Kanälen entlang und durch die Altstadt treiben zu lassen. Und nicht zu vergessen die wunderbare Panoramasicht auf die Stadt vom 183 Meter hohen Stadthügel Mont Saint-Clair. Auch wenn der Aufstieg dahin mitunter etwas steil ist. 

Dieser Beitrag wurde unter 2019 Frankreich & Spanien, Reisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.