Wanderung entlang des Scheren-Küstenweges von Nalumstranda nach Stavern

Stavern ist Norwegens kleinste Stadt. Sie liegt ganz im Süden an der Küste, süd-östlich von Larvik. Angeblich hat der liebe Gott diese kleine Stadt besonders in sein Herz geschlossen und verwöhnt sie mit durchschnittlich 200 Sonnentagen pro Jahr. Ob dies so stimmt, können wir nicht beurteilen. Auf jeden Fall hat bei unserer Ankunft schon einmal die Sonne geschienen. Der Spaziergang durch die Ortschaft hat dann gleich doppelt so viel Spaß gemacht. Recht nett in Stavern ist der kleine Sportboothafen mit seinem Cafe und Restaurant. Hier ist auch noch eine ganze Reihe von alten kleinen Holz-Fischerruderbooten festgemacht.  Sie sind alle dekorativ hintereinander aufgereiht, wie die Perlen auf einer Schnur. Sehr interessant sind auch die alten 1750 vom dänischen König Frederik V. erbauten Werftanlagen. Sie sind wunderbar hergerichtet und beherbergen in Ihren Bootshallen und Häusern diverse Künstler mit Ihren Ausstellungen.

Das Besondere für uns an Stavern ist jedoch der hier beginnende Küstenpfad. Er führt entlang der Küste von Brunlanes auf einer Strecke von 35 km bis nach Ødegården. Parkplätze überall entlang der Strecke bieten einem die Möglichkeit, den Küstenweg in unterschiedlichen Längen zu gehen bzw. dort zu beginnen, wo man möchte. Wir haben uns -mit Unterstützung der sehr freundlichen und hilfsbereiten Dame der Touristeninfo in Stavern- für das Teilstück von Nalumstranda bis nach Stavern entschieden. Hin und zurück insg. 17 km. Ein gut zu laufender größtenteils einfacher Weg ohne nennenswerte Steigungen. Dafür mit tollen Ausblicken auf die Schärenlandschaft der Küste.

Die Schären mit ihren vom Meer glatt und rund geschliffenen Steinen fasziniert uns immer wieder aufs Neue. Je nach Lichteinfall kann man die großen Schärenfelsen leicht mit dem Buckel eines abtauchenden Wales verwechseln. Es war wirklich eine schöne und landschaftlich abwechslungsreiche Etappe des Küstenweges.

Wem für den Rückweg die Luft ausgeht oder die Socken bereits zu qualmen begonnen haben, der kann von Stavern zum Ausgangspunkt Nalumstranda auch mit dem Bus zurückfahren. Wir sind die Strecke zurückgelaufen, da wir die Erfahrung gemacht haben, dass sich auf dem Rückweg auf der gleichen Strecke neue Ein- und Aussichten ergeben. Das war auch hier der Fall und wir wollten darauf nicht verzichten.

Dieser Beitrag wurde unter 2016 Norwegen, Reisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.